Der Weg zu uns

Wer bezahlt eine sprachtherapeutische Behandlung?

Die Sprachtherapie ist als Heilmittel Bestandteil der medizinischen Grundversorgung. Auf Verordnung des Arztes wird sie von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt. Vom Gesetzgeber wird eine Eigenbeteiligung von zur Zeit 10% vorgeschrieben. Von der Zuzahlung sind Kinder, chronisch Kranke und soziale Härtefälle befreit.

Bei privat versicherten Patienten übernehmen die privaten Krankenversicherungen in unterschiedlichem Umfang die Kosten. Ob eine sprachtherapeutische Behandlung notwendig ist oder nicht, entscheidet der Arzt.

Folgende Ärzte können eine Verordnung bei Bedarf ausstellen:

  • Kinderärzte
  • HNO- Ärzte
  • Phoniater
  • Pädaudiologen
  • Zahnärzte
  • Kieferorthopäden
  • Hausärzte
  • Neurologen
  • Kinder- und Jugendpsychiater/innen